Ana Rakel Ruiz de Sabando

Ana Rakel Ruiz de Sabando

 Andrea Nottaris

Andrea Nottaris

Ana Rakel Ruiz de Sabando & Andrea Nottaris

Die Zürcher Künstlerin Ana Rakel Ruiz de Sabando mit baskischen Wurzeln arbeitet mit Draht und selbst geschöpftem Papier und lässt dabei aussergewöhnliche Objekte entstehen. Das S11 möchte sie der Oltner Künstlerin Andrea Nottaris gegenüberstellen, die konzeptionelle 8mm Film Stills und Digitales präsentieren wird. Aus dieser Begegnung erhoffen wir uns einen spannenden Dialog zwischen den zwei unterschiedlichen Herangehensweisen der Künstlerinnen aber auch zwischen ihnen und dem Publikum.
Text: Martin Rohde

Ana Rakel Ruiz de Sabando (1983*) ist in Vitoria-Gasteiz im Herzen des Baskenlandes geboren und aufgewachen, heute lebt und arbeitet sie zwischen Zürich und Vitoria-Gasteiz. In Bilbao an der UPV/Euskal Herriko Universitatea hat sie den Bachelor of Fine Arts gemacht, anschliessend in Valencia an der UPV den Master Degree in Art Production. Sie ist uns bei den letzten "jours des éphémères" im Künstlerhaus mit einer aussergewöhnlichen Arbeit aufgefallen und verspricht mit ihren weiteren Arbeiten eine interessante Begegnung.

Andrea Nottaris (1970*) lebt und arbeitet in Olten. Nach ihrer Ausbildung an der Fachklasse für Keramik-Design an der Schule für Gestaltung in Bern arbeitet sie nun multimedial für Ausstellungen und Kunst am Bau. Die Flüchtigkeit vergangener Momente stehen im Zentrum ihrers künstlerischen Schaffens. Sie sammelt und verdichtet Erinnerungen, überblendet filmische und fotografische Sequenzen in Schichtugen zu einer neuen, raum- und zeitentrückten Gegenwart.

Zusammen mit Martin Rohde kuratiere ich die Ausstellung

Vernissage
Freitag | 23. Juni 2017 | 19 Uhr
Einführung durch Martin Rohde, Kunsthistoriker

Rundgang durch die Ausstellung mit den Künstlerinnen
Sonntag | 9. Juli 2017 | 15 Uhr
Geführt von mir

Ausstellung
23. Juni - 16. Juli 2017

Ausstellungsort
Künstlerhaus S11 | Schmiedengasse 11 | 4500 Solothurn

Das Künstlerhaus S11 ist ein Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst. Das Haus in der Solothurner Altstadt existiert seit 1978 als Zentrum und Treffpunkt fürKunstinteressierte und Kunstschaffende.

Öffnungszeiten
Donnerstag und Freitag | 16 - 19 Uhr
Samstag und Sonntag | 14 – 17 Uhr